1/2017 – Wähle dir die Welt, wie sie dir gefällt

(Die gesamte Ausgabe als PDF herunterladen)

Liebe Leserinnen und Leser,

in Anbetracht des „Superwahljahres“ widmet sich die erste Ausgabe im Jahr 2017 u.a. dem Wahlrecht.

Dies verdeutlicht das Cover. Unabhängig von den Aussagen der Autoren zu dieser Thematik soll es eine Mitteilung an den Leser darstellen: Die Wahlurne, die zugleich Teile der Weltkarte abbildet, unterstreicht mitsamt den unterschiedlichen Wahlzetteln den Einfluss des Einzelnen auf unterschiedlichen politischen Ebenen – angefangen bei den Universitätswahlen bis hin zu den Bundestags- und Europawahlen. Durch Wahlen findet die Meinungs- und Willensbildung der Wähler Berücksichtigung.

Mit Blick auf die bevorstehende Bundestagswahl im September 2017 und aktuelle Ereignisse in den USA und Europa hat unser Redakteur Timmy Ebert in ein paar einleitenden Gedanken für die Teilnahme an Wahlen und politisches Engagement appelliert.

Weiterhin hat im Hinblick auf die Wahlrechtsthematik Antonia Meyer einen Beitrag über die Grenzen des Unionsbürgerschaftlichen Wahlrechts in der Europäischen Union verfasst. Daneben sei auf den Artikel von Sonja Bühler zum Wahlrecht von Strafgefangenen und den informativen Beitrag von Clemens Ernst zu den Wahlen an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hingewiesen.

Neben dem Wahlrecht befasst sich diese Ausgabe auch mit Themen aus anderen Bereichen. So konkretisiert Yagmur Özkan in ihrem Artikel die Freiheit und Gleichheit der Unionsbürger. Von besonderer Relevanz ist für Jurastudierende der Beitrag von Prof. Dr. Jan von Hein, in dem er eine Zwischenbilanz zu den Plänen der Justizministerkonferenz zur Reform des Jurastudiums zieht.

Die Freilaw-Redaktion wünscht allen Leserinnen und Lesern viel Spaß bei der Lektüre dieser Ausgabe.

Sonja Bühler, Julia Kurth & Timmy Ebert